kontakt-icon

Risographien

Diese spezielle Drucktechnik ermöglicht es mir, in super kleinen Auflagen auch in tollen Sonderfarben zu drucken.
Es sind A3 Motive entstanden, sowie 12 Postkarten, jeweils in 4er-Sets.

Poster 1 – in teal und rot, Kleinauflage in A3.
Der Fuchs schaut auf seiner Runde ins Dorf.

Poster 2 – in blau und mint, Kleinauflage in A3.
Schiff in stürmischer See.

Poster 3 – in neon pink und mint, Kleinauflage in A3.
Grummelbär in Edelsteinhöhle.

Poster 4 – Kleinauflage in A3.
Waldtiere schauen auf die Lichtung – in teal und neon orange

Poster 5 – Kleinauflage in A3.
Grummelbär in Blumenmeer – in gold und blau.

Postkartenserie – Kleinauflage Set à 4Stk jeweils

Das werden nicht die letzten Risografien gewesen sein – die Technik eignet sich ganz hervorragend für Tuschezeichnungen und die Drucke sehen einfach wunderschön aus.

Kleine Facts zur Risographie;

Aufgrund der speziellen Drucktechnik sind die Karten nur bedingt zum Versand geeignet, da die Farbe bei Reibung verschmiert, bzw sich ablösen kann. Im beigelegten Umschlag aber kein Problem!

Die Risographie. Dieses in Japan entwickelte Druckverfahren ist in Europa (noch) eher unbekannt. Es ist besonders umweltschonend und optisch mit dem Siebdruck vergleichbar. Risographie kommt ohne Chemikalien aus – die Druckfarben sind eine Emulsion aus Sojaöl und Wasser, die ohne Hitze auf das Papier aufgebracht wird. Dadurch kann die Farbe bei Berührung allerdings leicht abreiben. Aufgrund des Druckverfahrens gibt es bei den unterschiedlichen Farbauftrag-Durchgängen einen leichten Versatz – was aus jedem Druck ein Einzelstück macht.